files/hoernpraxis/headlines/icons/hl_3-icon.jpgErgometrie - Herzstromkurve unter Belastung
Ergometer

Das Belastungs-EKG wird nach dem gleichen Prinzip wie ein EKG in Ruhe erstellt. Der Unterschied ist nur, dass der Patient während der Messung körperlich aktiv ist. Eingesetzt wird ein stationäres Fahrrad (Ergometer). Die Arbeitsleistung wird in Watt gemessen. Die unterschiedlichen Belastungsphasen lassen sich am Ergometer programmieren.

Dabei entsprechen:

 

Watt Aktivität
25 bis 50 Watt = normales bis zügiges Gehen
75 bis 100 Watt = Treppensteigen, langsames Radfahren, Schwimmen
125 bis 150 Watt 
= Joggen, schnelles Radfahren
= extremere sportliche Aktivitäten


Wozu dient das Belastungs-EKG?
Beim Belastungs-EKG werden die Arbeitsleistung und mögliche Veränderungen der Herz- und Kreislauffunktion gemessen (Ergometrie). Folgende Krankheiten lassen sich diagnostizieren und beurteilen:

 

  • Erkrankung der Herzkranzgefäße (Koronare Herzkrankheit, KHK);
  • Bluthochdruck unter körperlicher Belastung (Belastungshypertonie);
  • Herzrhythmusstörungen unter körperlicher Belastung;
  • Medikamentöse Therapie bei KHK und Bluthochdruck;
  • Belastbarkeit nach Herzinfarkt und Herzoperationen;

 


Diese Untersuchung kann aufgrund der Belastung zu vermehrtem Schwitzen führen. Bitte bringen Sie zu dieser Untersuchung deshalb Kleidung zum Wechseln und ein Handtuch mit.

Checkup(*)

Diabetes-Beratung

Disease Management Programme

Elektrokardiogramm (EKG)

Ergometrie - Belastungsherzstromkurve

Jugendarbeitsschutzuntersuchung (*)

Krebsfrüherkennung(*)

Langzeit-Blutdruckmessung (LZ-LR) (*)

Langzeit-EKG (*)

Lungenfunktionsprüfung(*)

Reise-Impfberatung(*)

Schutzimpfungen

Sonographie-Ultraschalluntersuchung(*)

(*) Bitte vereinbaren Sie für diese Leistung einen Termin